Fahrendes Volk

Jonny Rieger



Jonny G. Rieger (* 1908 in Berlin; † 1. April 1985 in Dänemark) war ein deutscher Schriftsteller.

Biografisches

Der 1908 im Wedding geboren Rieger absolvierte eine Ausbildung als Ziseleur. Er gewann eine von der Arbeiter Illustrierte Zeitung ausgeschriebene Reise um die Welt.
Zu seinen bekanntesten Werken gehört Ein Balkon über dem Lago Maggiore. Tessiner Reise-Verführbuch aus dem Jahr 1957.
Rieger gehörte der Bruderschaft der Vagabunden um Gregor Gog an. Er verstarb 1985 in Dänemark.
Gregor Gog schreibt über ihn:
Ein armer Schlucker von Landstreicher war er, der an keinem Morgen weiss, wo ihn die kommende Nacht vervirgt. Gesetz war ihm ein Stück Brot für den Tag; im übrigen: Augen auf! Die Tage umblättern wie die Seiten eines Buches und kein Wort verlieren von dem, was das Leben jeden Tag neu in dieses Buch hineinschreibt. Schön war die Erde! Und schön war das Leben! Aber die Menschen hausten darin wie Verrückte in einer Irrenanstalt. Wer - alle? Wer waren die Architekten dieser Irrenanstalt? Dieselben, die Hunderttausende und Millionen Menschen auf die Strasse spucken wie - wie Rotz? Augen auf, Jonny! Das muss man auskundschaften! Jung war er, anfangs der Zwanziger; dreimal waren wir uns seither begegnet. Die gierigen Augen sagten: „Ich fress dich.“ Aber das war nicht so schlimm gemeint. Der da ein- und zweimal vor mir sass, konnte noch lachen wie ein Junge. In der Rocktasche trug er, statt Brot, Gedichte. Worte und Sätze standen da, die wie helle Hammerschläge an ein verriegeltes Tor klopften: „Aufgemacht!“
Sein Nachlass befindet sich im Deutschen Literatur Archiv in Marbach.




(Quelle: http://de.wikipedia.org)

www.moritzrabe.de